Ausbildung betrieblicher Suchtberater

Ausbildung betrieblicher Suchtkrankenhelfer

Ausbildung betrieblicher Ansprechpartner Sucht

Ausbildung betrieblicher Suchtbeauftragter

Ausbildung betrieblicher Suchthelfer

Betrieblicher Suchtberater Ausbildung

(Diese Begriffe bedeuten alle das gleiche

und werden oft synonym verwendet)

Nach den ursprünglichen Vorstellungen betrieblicher Suchtkrankenhilfe standen betriebliche Suchtberater /Suchtkrankenhelfer in erster Linie für Informationen zur Suchtkrankenhilfe sowie für die Beratung und Begleitung bei Suchtkrankheit zur Verfügung. Heute sind noch viele weitere Anforderungen für betriebliche Suchthelfer, u.a organisatorische Aufgaben zur internen Verankerung und Sicherung der Kontinuität der Suchtprävention und Suchthilfe im Betrieb, zu bewältigen. Neben- oder hauptamtliche betriebliche Suchtbeauftragte sind an der Gestaltung und Umsetzung des betrieblichen Suchtpräventionsprogramms beteiligt, übernehmen Aufgaben im Rahmen der Gesundheitsförderung und Suchtvorbeugung oder beraten Personalverantwortliche.

Für nebenamtlich tätige Betriebliche Suchthelfer ist eine explizite Beauftragung noch wichtiger als für hauptamtliche BeraterInnen. Nur so können sie außerhalb des für das Hauptamt abgeschlossenen Arbeitsvertrages oder Dienstverhältnisses rechtlich geschützt im Nebenamt in der betrieblichen Suchtprävention und Suchthilfe tätig werden.

Voraussetzungen für Betriebliche Suchtberater Ausbildung

Die interne Beratungsarbeit im Betrieb setzt die Kompetenz voraus, sich in komplexen, stark von Interessen geleiteten, an Effektivität ausgerichteten Strukturen bewegen zu können. Ein Überblick über die Funktionen und Rollen im Betrieb, die Kenntnis der formalen und informellen Kommunikations- und Entscheidungswege sind wichtige Voraussetzungen hierfür. (Die früher stark betonte eigene (Sucht-)betroffenheit für die Eignung als Ansprechperson in Suchtfragen ist weder notwendig, noch für sich allein ausreichend, um die beschriebenen Anforderungen zu erfüllen.)

Fragen zur Ausbildung Betrieblicher Suchtberater

  • Sie möchten in Ihrem Betrieb Verantwortung im Rahmen der betrieblichen Suchtberatung übernehmen? 
  • Sie möchten sich zum betrieblichen Suchtberater / Suchtkrankenhelfer / Suchtbeauftragten fortbilden lassen? 
  • Sie übernehmen im Rahmen ihrer Betriebsratstätigkeit die Verantwortung für den Suchtbereich im Unternehmen? 

 

Wenn Sie eine der Fragen mit „ja“ beantworten können, sind Sie bei uns richtig. Wir bilden unter Berücksichtigung hoher fachlicher Standards in der betrieblichen Suchtprävention betriebliche Suchtberater aus.

 

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf um zu erfahren wann die nächste Ausbildungsreihe Betrieblicher Suchtberater startet!

 

Wussten Sie, dass sich eine Inhouseschulung zum Betrieblichen Suchtberater bereits ab 6 Teilnehmern lohnt?

Dann sparen sich die Seminarteilnehmer lange Anfahrtszeiten und viele Hotelübernachtungen.

 

Gerne erstellen wir Ihnen eine maßgeschneidertes Inhouseangebot

für Ihre Firma! Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail!

 

Information zur Ausbildung betrieblicher Suchtberater
Unter "Download" finden Sie ausführliche Information zu unserer Ausbildung zum betrieblichen Suchtberater. Sie finden dort Infos zum Ablauf, zu den Rahmenbedingungen und zu den Inhalten.
Ausbildung betrieblicher Suchtberater.pd
Adobe Acrobat Dokument 335.3 KB

Das sagen Teilnehmer über die Ausbildung zum Betrieblichen Suchtberater

"...Gerne möchte ich mich nochmal bei Ihnen für das sehr gelungene Seminar „Betrieblicher Suchtberater“ bedanken.
Bedanken, weil ich Sie als Trainer kennengelernt habe, der das Thema Sucht und Suchtprävention nicht nur unterrichtet, sondern auch als Therapeut vorlebt. Durch Ihre einfühlsame Art und dem kurzweiligen vermitteln des Unterrichtsstoffes, wurde diese Ausbildungsreihe aus meiner Sicht ein voller Erfolg.
Stets haben Sie zu diversen Themen nicht stur den Lehrstoff vorgetragen, sondern wenn es notwendig war, sehr flexibel auf die Gruppenstimmung reagiert und auflockernde Übungen miteingebaut...."

(Volker Kästel, Betriebsratsvorsitzender Dr. Oetker)

Dr. Oetker_Referenzschreiben.pdf
Adobe Acrobat Dokument 93.8 KB

"...Ich persönlich habe eine sehr große Hochachtung und Respekt vor seiner Ausbildungsleistung. Die Art und Weise, wie er sein umfangreiches Wissen sowie seine ganz persönlichen Erfahrungen bereitwillig in den Dienst der Gruppe stellt und für den Erfolg einbringt, hat meine höchste Annerkennung verdient..."

(Arnulf Kruse, Gesamtbetriebsratvorsitzender Norddeutsche Retail-Service AG)

Norddeutsche Retail-Service AG_Referenzs
Adobe Acrobat Dokument 405.3 KB

"... Es war schon beeindruckend mit welchem fachlichen Know-how und Herzblut er seine Kenntnisse und Erfahrungen an die Seminarteilnehmer weitergeben konnte. Der Unterricht war kurzweilig und sehr interessant gestaltet. Für die jetzige Praxis konnte ich viel mitnehmen, sodass ich gut gerüstet in den Betrieb zurückkehren konnte...."

(Peter Both, freigestellter Betriebsrat SIGNAL IDUNA)

SIGNAL IDUNA_Referenzschreiben.pdf
Adobe Acrobat Dokument 46.7 KB

Wir bieten die Ausbildung betrieblicher Suchtberater in Nürnberg und auf Wunsch auch in ganz Deutschland an!