Psychische Belastungen am Arbeitsplatz

Psychische Belastungen Stressbewältigung

Während nur kurzfristige Stress-Situationen aktivierend wirken, bahnt langfristiger Stress vielen ernsthaften Erkrankungen den Weg: Körperliche Folgen wie Tinnitus, Rückenbeschwerden, Magen- und Herz- Kreislaufprobleme nehmen zu, ebenso typische Erkrankungen der Psyche wie Burnout, Depressionen und Ängste.
In Deutschland hat sich der Anteil psychischer Störungen an den Arbeitsunfähigkeitszeiten in den letzten 30 Jahren von 2 auf 11 Prozent mehr als verfünffacht (BKK Gesundheitsreport 2010).
Die immer weiter gehenden Veränderungen in der Arbeitswelt sorgen u.a. für größere Arbeitsverdichtung, Überforderung durch Überlastung, Unterforderung durch zu geringe Gestaltungsmöglichkeit oder auch zu viel Reibung innerhalb des Teams.

Gestaltungsmöglichkeiten der Mitarbeiter im Umgang mit psychischen Belatungen / Stress

Diese Entwicklung ist weder zwangsläufig noch unumkehrbar. Wir verfügen über Instrumente, mit denen wir unser Arbeitsleben, unseren Arbeitsplatz positiv verändern können. Auch sind wir in der Lage, die Ursachen psychischer Belastungen zu erkennen und Wege zu finden, wie man solche Belastungen abstellen oder konstruktiv bewältigen kann. Letztlich geht es um die Frage, ob man sich psychischen Belastungen passiv unterwirft oder ob man versucht seine Arbeit aktiv und konstruktiv zu beeinflussen. Wenn wir lernen wollen, schwierige Situationen zu bewältigen, müssen wir uns auch mit uns selbst beschäftigen. Wir müssen uns fragen, wie sich unsere Probleme äußern und wir müssen erkennen, welchen Anteil wir möglicherweise an der Entstehung der Probleme haben.

Wie kann der Arbeitgeber Stress und psychischen Belastungen begegnen?

Auch Arbeitgeber sind gefordert, sich für die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeiter einzusetzten, aus Fürsorgepflicht, vor allem aber im Eigeninteresse. Denn nur gesunde, leistungsbereite und motivierte Mitarbeiter ermöglichen wirtschaftlichen Erfolg.
Dauerhafte Gesundheitsförderung ist nur möglich, wenn die Unternehmungsleitung die Bemühungen der Führungskräfte und der Mitarbeiter wertschätzt und unterstützt. Beispielsweise durch ein gutes Weiterbildungsangebot im Bereich Führung und psychische Gesundheit. Viele Studien zeigen, dass der partnerschaftliche, mitarbeiterorientierte Führungsstil, der auf Fairness, Unterstützung, Kooperation und Vertrauen basiert, besonders geeignet ist um Stress zu reduzieren.

Unser Angebot für Sie

Wir bringen Ihnen gerne die Themen Stressmanagement und psychische Belastungen in der Arbeitswelt in verschiedenen Settings näher. Wir bieten Ihnen dafür z.B.:

  • Einzelcoachings (Führungskräftecoachings)
  • Managementberatung (Consulting)
  • Seminare und Workshops für Mitarbeiter oder Führungskräfte
  • Vorträge z.B. im Rahmen von Betriebsversammlungen oder Gesundheitstagen

Entspannung - Wohlbefinden und Leistungssteigerung im Job

Hier können Sie kostenlose Infomateriealien zum Thema Stress und Stressbewältigung downloaden

Kein Stress mit dem Stress BKK_Beschäfti
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB
Kein Stress mit dem Stress BKK_Führungsk
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB